Deutsche setzen auf Immobilien

Beton - Gold wert in Krisenzeiten

Investitions-Schlager „Betongold“: Bauherren sind beim Architekten-Gespräch gut beraten, wenn sie sich ausführlich über die Eigenschaften des jeweiligen Baustoffs informieren.

In Anbetracht leerer Staatskassen und schwacher Euro-Kurse haben viele Anleger Angst um ihr Erspartes. Wo ist das sauer verdiente Geld am sichersten angelegt? In einer Immobilie, entscheiden immer mehr Deutsche für sich. Der Gedanke an die Altersvorsorge ist dabei oftmals die Hauptmotivation für den Kauf. Das ergab eine aktuelle Untersuchung von Interhyp und Immobilienscout24. Wer sich für ein Eigenheim aus Beton entscheidet, genießt
besonders viele Vorteile. Denn der massive Baustoff ist wahrlich Gold wert.

 

Investitions-Schlager Eigenheim: Bauzeit, Unterhaltskosten sowie Wertsteigerung spielen dabei eine große Rolle. Diese Faktoren sind maßgeblich vom Baustoff abhängig. Mit Beton
beispielsweise ist eine zuverlässige Planung sowie Kostenkalkulation möglich. Außerdem verfügen massive Häuser über hervorragende Wärmespeicherqualitäten und halten Wind und
Wetter problemlos stand. So steht die Immobilie auch nach Jahrzehnten noch unbeschädigt da, was sich in Sachen Instandhaltung und Nebenkosten sowie Wiederverkaufswert für
die Besitzer richtiggehend bezahlt macht.

 

Kommen Fertigteile zum Einsatz, ist der Rohbau nach zirka fünf Tagen komplett fertig. Das geht so flott, weil in der Konzeptionsphase alle relevanten Details wie Türen, Fenster oder
Leitungen berücksichtigt und später während der Herstellung direkt integriert werden. Eine einfache Architekten-Regel besagt: Wer eine Woche mehr in die Planungszeit steckt, spart hinterher vier Wochen Bauzeit. Denn ein strukturiertes Konzept im Vorfeld verhindert mühsames Nachbessern. Ein weiterer Vorteil: Die Produktion der Haus-Elemente findet witterungsunabhängig im Werk statt. So sind sie just-in-time auf der Baustelle und im Nu unkompliziert montiert. Ein- und Ausschalen sowie Austrocknungszeiten entfallen daher komplett. Streichen und Tapezieren sind direkt möglich. Außerdem sind die Wände aufgrund der kompakten Beton-Fertigteil-Struktur sehr schlank, was wiederum Platzgewinn in punkto Wohnfläche bedeutet.


Aber nicht nur Beton als robuster Werkstoff ist Gold wert, sondern auch die Gebäude, die mit ihm errichtet werden. „Seit Mitte 2009 sind die Baugeldkonditionen auf langjährige Tiefstände
von unter vier Prozent gesunken. Dieses günstige Zinsumfeld bringt auch viele Deutsche dazu, sich jetzt intensiv mit dem Thema Immobilienkauf zu beschäftigen", sagt Robert Haselsteiner, Vorstand des Kreditvermittlungsinstituts Interhyp. Wird beim Hausbau in solides Material  investiert, spart man zum einen Geld. Zum anderen sind nach einer Studie der DIA Consulting AG über 80 Prozent der befragten Personen der Meinung, dass Massivhäuser eine höhere Wertentwicklung besitzen als Häuser in Leichtbauweise.

Statt kühner Aktiengeschäfte, Glücksspiel oder Horten unter dem Kopfkissen besser kein Risiko eingehen: Das sauer verdiente Geld ist in ein Eigenheim aus Beton gut und sicher investiert.

Download Text und Bilder:

Mit Pressetexten rund um das Thema Bauen mit Beton informieren wir Sie stets aktuell.

Sie erhalten als Service alle Texte, Bilder und Cartoons zum Download für Ihre Pressearbeit kostenfrei unter Angabe der Quelle Betonservice Süd.