Langlebig, gesund und Energie sparend

Umweltbewusst bauen mit Beton

Langlebig und rundum ökologisch: Beton wird aus natürlichen Ressourcen hergestellt und ist frei von Schadstoffen. Häuser verbrauchen weniger Energie – das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Die Themen Ökologie, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind in aller Munde – vor allem beim Bauen. Das liegt zum einen an gesetzlichen Vorgaben wie der Energieeinsparverordnung (EnEV), zum anderen aber auch daran, dass in den letzten Jahren ein gesellschaftliches Umdenken stattgefunden hat. Denn die Verwendung umweltschonender Materialien und Technik geht oft Hand in Hand mit langfristigen Einsparungen bei den Heiz- und Stromkosten. Das fängt bereits beim eigentlichen Baustoff an. Aus ökologischer Sicht besonders wertvoll ist dabei ein Klassiker, der in diesem Zusammenhang viel zu selten genannt wird: Beton.

Wasser, Kies und Zement – allein die Rohstoffe, aus denen Beton besteht, sprechen für seinen natürlichen Charakter. Zusammen ergeben sie massive Wände, Decken und Böden, die in Sachen Stabilität und Langlebigkeit an erster Stelle stehen. Auch beim für Bauherren immer wichtigeren Aspekt der Wohngesundheit punktet Beton, denn aufgrund seiner bau-physikalischen Eigenschaften sorgt er für ein angenehmes Raumklima. Darüber hinaus ist er frei von Schadstoffen und bietet gefährlichen Keimen keinen Nährboden.

Von großer Bedeutung für Bauherren ist der Energieverbrauch ihres zukünftigen Hauses. Darauf wirkt sich Beton positiv aus, denn er funktioniert wie ein großer Speicher. Im Winter geht die Wärme nicht verloren, während es im Sommer angenehm kühl bleibt – das sorgt nicht nur für Wohlfühl-Ambiente, sondern schont Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen. Angenehme Nebeneffekte sind die hervorragenden schalldämmenden Eigenschaften sowie die hohe Widerstandskraft gegen Feuer, die im Fall eines Brandes Leben retten kann.

Bei Fragen der Umweltfreundlichkeit ist Recycling ein entscheidender Faktor. Hier zeigt der Baustoff seine ganze Vielseitigkeit. Altmaterial aus Straßenausbesserungen oder Hausabbrüchen wird zerkleinert und kann an Stelle von Sand oder Kies zur erneuten Betonherstellung genutzt werden. Hauptabnehmer ist der Straßenbau, es gibt aber auch schon Gebäude, in deren Mauern wieder verwerteter Altbeton steckt

Beton ist rundum ökologisch – bester Beweis dafür ist die wichtige Rolle, die er beim Trinkwasser spielt. Um die absolute Reinheit unseres höchsten Guts sicherzustellen, sind die Lagerbecken in den Gewinnungsanlagen komplett aus Beton gefertigt. Das ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, denn nur dieser Baustoff gibt keine gesundheitlich bedenklichen Stoffe an das Trinkwasser ab und kann gleichzeitig kostengünstig hergestellt werden. Selbst die Verteilerleitungen, welche das Wasser in die Haushalte bringen, besitzen deshalb an der Innenseite eine Schicht aus Zementmörtel. So trägt Beton weitgehend unbeachtet jeden Tag zum Wohle des Menschen bei.

[Link zu Videoclip]

Download Text und Bilder

Mit Pressetexten rund um das Thema Bauen mit Beton informieren wir Sie stets aktuell.

Sie erhalten als Service alle Texte, Bilder und Cartoons zum Download für Ihre Pressearbeit kostenfrei unter Angabe der Quelle Betonservice Süd.